Seelsorge Schönbrunn

Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.

Seelsorge heißt:

Die Liebe Gottes spürbar, erfahrbar machen,
in der Begegnung mit allen ohne Unterschied
als Schwestern und Brüder.
Feiern, dass ER mit uns ist.
Sich im Glauben und im Vertrauen bestärken.
Begleitung in Krisen, besonderen Lebenslagen
und schweren Zeiten.
Gemeinsam auf dem Weg sein und
sich gegenseitig beistehen.

Die Aufgaben der Seelsorge

  • Inklusive Gottesdienste und Angebote im Pfarrverband
  • Brücken bauen in die umliegenden Pfarrgemeinden, in denen Wohngruppen leben
  • Ökumenisch: Zusammenarbeit mit der Gnadenkirche Dachau
  • Lebendiger Austausch und Kontakt mit allen Bereichen im Franziskuswerk
  • Kooperation mit den Franziskanerinnen von Schönbrunn
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Palliativ-Team

Feste feiern wie sie fallen

  • In regelmäßigen Gottesdiensten die Sonn- und Feiertage feiern.
  • Die Vorbereitung und Begleitung zu Taufe, Kommunion, Firmung, in Gruppen und individuell, entsprechend den Bedürfnissen der betreffenden Menschen.
  • Feier von Taufe, Firmung, Kommunion, Beichte und Krankensalbung.
  • Eine lebendige Vermittlung und Feier christlichen Brauchtums.
  • Ökumenische Gottesdienste
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Jubiläen, Einweihungsfeiern, Hausfesten, etc.
  • Menschen, die im Franziskuswerk leben und arbeiten bei besonders gestalteten Gottesdiensten anzusprechen, einzubeziehen und aktiv mitwirken zu lassen.
  • Schönbrunner Bürgerinnen und Bürger bei Festen im Pfarrverband mit einbeziehen.
  • Gemeinsame Feste feiern.

Da sein, wenn Menschen uns brauchen

  • Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen
  • Unterstützung der Teams und Einzelner
  • Die Gestaltung von Beerdigungen, Abschiedsgottesdiensten und Abschiedsfeiern
  • Ein Ohr zu haben für die, die sich bei uns aussprechen wollen

Verschiedene spirituelle und religiös-kreative Angebote

  • Bibel erleben
  • Thematische Einheiten für Gruppen im Seniorenzentrum, der Förderstätte, in Wohngruppen, ...
  • Besinnungstage, Meine Kraft bewahren, Exerzitien im Alltag
  • Wallfahrten
  • Gemeinsames Singen und Beten ermöglichen

Fortbildung

  • Einführung in die Sterbebegleitung
  • Religionspädagogische Schulungen und Impulse
  • Eglifigurenkurs
  • Einführung in den christlichen Glauben