Leichte Sprache

WIM - Wohnen wie ich es mag

Was heißt WIM?
Das heißt: Wohnen wie ICH es mag.
Das sind viele Wörter für eine Sache.
Deswegen gibt es eine Abkürzung.
Und die heißt: WIM.

Was macht WIM?
Es gibt viele Möglichkeiten, wie und wo man wohnen kann.
Jeder will etwas anderes.
WIM hilft Ihnen, selbst herauszufinden, wo Sie gerne wohnen wollen.
Und wie Sie gerne leben wollen.
WIM hilft auch, wenn Sie umziehen wollen.
In das Nachbardorf.
Oder in die nächste Stadt.

Kurse
Hier können Sie lernen, was Sie zum selbstständigen Wohnen brauchen:
Hauswirtschaft, Umgang mit Geld…
Die Termine gibt WIM bekannt.

Wohnsprechstunde
Die Wohnsprechstunde ist für alle Menschen, die im Franziskuswerk leben.
Oder die im Franziskuswerk arbeiten.
Die Wohnsprechstunde findet immer am Mittwoch in der Mittagspause statt.
Sie können kommen, wenn Sie Fragen haben.
Allein.
Oder mit Ihrem Assistenten.
Sie brauchen keinen Termin.

Loading the player ...

Projekt "Wohnen wie ICH es mag"

Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.

Die Wahl der Wohnung

Die Wahl haben, wie man leben möchte - in einer Wohnung, allein oder zu zweit, oder zusammen mit anderen in einer Wohngemeinschaft? Lieber in einer kleineren Gemeinde mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, in der Stadt oder an einem anderen Ort? Hauptsache, selbst entscheiden! Die Mitarbeiterinnen im Projekt WIM tragen dazu bei, dass es im Franziskuswerk in Schönbrunn, aber auch in umliegenden Gemeinden und in der Kreisstadt Dachau in absehbarer Zeit verschiedene Wohnalternativen gibt. Die Suche nach geeignetem Wohnraum ist deshalb eine sehr wichtige Aufgabe im Projekt WIM. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, sowie auf gut erreichbaren Einkaufsmöglichkeiten und der sozialen Infrastruktur.

„Menschen mit Behinderung können selbst bestimmen, wo sie leben wollen. Sie können bestimmen, wie sie leben wollen. Sie können bestimmen, mit wem sie leben wollen.“

(aus dem Artikel 19 der UN-Konvention der Rechte von Menschen mit Behinderung in leichter Sprache)

Unsere Aufgaben

Beratung von Menschen mit Behinderung ist Hauptaufgabe des Projekts "Wohnen wie ich es mag"

Ansprechpartner für Menschen mit Behinderung

Ausschlaggebend sind die Wünsche und Vorstellungen der Menschen mit Behinderung. Dazu arbeiten die Mitarbeiterinnen im Projekt WIM sehr eng mit den Menschen mit Behinderung zusammen. Dafür gibt es zum Beispiel die regelmäßig stattfindende Wohnsprechstunde. Die Projektmitarbeiterinnen sind außerdem Ansprechpartnerinnen für die Angehörigen der Menschen mit Behinderung sowie auch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Franziskuswerk.

Training zu mehr Selbstständigkeit

Anders wohnen heißt unter Umständen auch, sich anders und neu organisieren, um sich im neuen Lebensumfeld zurechtzufinden. Dazu organisieren die Mitarbeiterinnen im Projekt WIM in enger Zusammenarbeit mit den einzelnen Bereichen des Franziskuswerks Bildungsangebote für Menschen mit Behinderung, z.B. Kurse zu gesunder Ernährung, S-Bahntraining oder Umgang mit Geld oder Behörden.

Wohnalternativen aufzeigen

Sich für eine Wohnalternative zu entscheiden, setzt voraus, dass man diese kennt. Die Mitarbeiterinnen im Projekt WIM informieren über verschiedene Wohnalternativen und bieten zusammen mit den entsprechenden Bereichen an, verschiedene Wohnformen kennenzulernen und auch auszuprobieren.

Wohnsprechstunde

Neben der regelmäßig stattfindenden Wohnsprechstunde können weitere Termine vereinbart werden. Selbstverständlich stehen wir auch telefonisch zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie sich über die verschiedenen Wohnmöglichkeiten informieren wollen.