Nachrichten

Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.
07.05.2020

Akademie Schönbrunn nimmt Schulbetrieb wieder auf

Schönbrunn, 7. Mai 2020 - Die Beruflichen Schulen an der Akademie Schönbrunn nehmen nach und nach wieder ihren regulären Schulbetrieb auf. Nach sieben Wochen der Schließung kann der Präsenzunterricht an den beiden Standorten Gut Häusern und München unter Beachtung der corona-bedingten Hygieneregeln wieder langsam beginnen.

Allerdings wird kein "normaler" Schulbetrieb möglich sein. Die Schülerinnen und Schüler müssen nach ihren praktischen Einsätzen in den unterschiedlichsten Einrichtungen der Behindertenhilfe, der Pflege oder Jugendhilfe eine 14tägige "Lernen daheim"-Phase einhalten. Diese beinhaltet eigenständiges Bearbeiten von aufbereiteten Lerninhalten, Unterricht per Videokonferenz oder telefonisches In-Kontakt-Sein mit den Lehrkräften. Dadurch werden mögliche Infektionsketten zwischen Schule und den Einrichtungen unterbrochen.
Abschlusskurse werden deshalb vor und mit Beginn der Pfingstferien im Blockunterricht auf ihre Abschlussprüfungen vorbereitet. Die praktischen Prüfungen, die normalerweise an der Praxisstelle durchgeführt werden, werden an der Schule abgenommen in Form der "Durchführung von Laborsituationen" und durch reflexive Fachgespräche zum fachpraktischen Arbeiten.

Aktuell ist schon der Abschlusskurs der Ergotherapie-Schule im Präsenzunterricht an der Akademie in Gut Häusern, ab nächster Woche werden dann nach und nach neben den Abschlusskursen der Sozialpflege, der Altenpflegehilfe, der Generalistischen Ausbildung, der Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe und der Heilpädagogik zur Prüfungsvorbereitung und zu den einzelnen Prüfungsabschnitten an die Schule zurückkehren. Zusätzlich sollen die Kurse, die im nächsten Schuljahr ihre Ausbildung abschließen, an die Schule zurückkehren. Hier müssen die entsprechenden Ausführungsbestimmungen der Bayerischen Staatsregierung und der Schulaufsicht auf die Gegebenheiten vor Ort angepasst werden. Wie an allgemeinbildenden Schulen auch, werden größere Klassen in Gruppen aufgeteilt, wird Halbtagesunterricht eingerichtet und werden unterschiedliche Unterrichtszeiten eingeführt werden.

Der Unterricht an der Akademie wird sich über das aktuelle Schuljahr hinaus verändern: "Wir werden vermutlich vermehrt mit mehrwöchigem Blockunterricht arbeiten müssen. Dadurch verschaffen wir uns Platz in den Schulgebäuden in Gut Häusern und München und vermeiden mögliche Infektionsketten. Wir werden sehen, wie sich die nächsten Wochen entwickeln und wir die Ausbildungen entsprechend organisieren werden und müssen, um eine neue Normalität zu finden", blickt Akademieleiter Georg Blaser in die Zukunft. "Auf alle Fälle werden wir digitales Lehren und Lernen und das Unterrichten und Begleiten der Schülerinnen und Schüler daheim weiterentwickeln und systematisieren. Dabei profitieren wir vom Austausch der dafür notwendigen Kompetenzen unseres Lehrpersonals zwischen unseren unterschiedlichen beruflichen Schulen des Sozial-pflegerischen".

Unter dem Dach der Akademie Schönbrunn sind die Fachschulen für Heilerziehungspflege, Heilerziehungspflegehilfe und Ergotherapie, die Berufsfachschulen für Pflege, Altenpflegehilfe und Sozialpflege und die Fachakademie für Heilpädagogik angesiedelt. Als Träger der Akademie wirkt das Franziskuswerk Schönbrunn mit seinen beruflichen Schulen und durch unterschiedliche, fachlich hochwertige und innovative Projekte in den Landkreis hinein und trägt damit wesentlich zum gesellschaftlichen Auftrag lebenslangen Lernens im Landkreis bei.