Nachrichten

Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.
02.09.2012

Alles Müll oder was?

Vom 29. August bis 1. September 2012 drehte sich im Franziskuswerk Schönbrunn alles um das Thema Müll. An den vier Projekttagen wurde das immer aktuelle Thema Abfall mit unterschiedlichen Methoden unter die Lupe genommen. Was ist Müll? Wie und wo entsteht er? Welche Arten von Müll gibt es? Was hat unser persönlicher Lebensstil mit dem Müllaufkommen zu tun? Was passiert mit dem Müll und welche Probleme entstehen bei der Entsorgung? Gibt es auch wertvolle Abfallprodukte? Welche Recycling-Möglichkeiten können wir nutzen?

Durch Information, Erfahrungsgewinn und -austausch, aber auch durch kreative und sinnliche Angebote wurde versucht, dieses Thema den 35 bis 40 Teilnehmern verständlich und lebendig für ein nachhaltiges Handeln aufzubereiten. Am ersten Tag lag der Schwerpunkt auf der Klärung der Frage, was Müll ist, wie und wo er entsteht und welche Müllarten es gibt. Ein Film zum Thema und der Besuch des Schönbrunner Wertstoffhofes rundeten das Programm ab.

Am Donnerstag, den 30. August 2012, stand ab 14.00 Uhr der kreative Umgang mit Müll im Vordergrund. Geschenkverpackungen aus Altpapier, Kunstwerke und Collagen aus Wertstoffen entstanden. Dass Müll auch Töne machen kann, erfuhren die Teilnehmer, von Michi Marchner und Martin Lidl, dem SCRAP-Wertstoff-Orchester, mnit denen sie außergewöhnliche Musikinstrumente bauten. Die Musiker gaben anschließend in der Aula der Johannes-Neuhäusler-Schule ein Konzert mit rund 50 Recycling-Instrumenten. Nach Konzertende wurde noch ein "Reste-Essen" am Lagerfeuer serviert. Rezepte wie Pichelsteiner-Eintopf oder Knödelsalat standen auf der Speisekarte.

Die Abfallberatung Dachau stellte am Freitag, den 31. August 2012, ab 14.00 Uhr einen Barfußpfad und Fühlkisten für die sinnliche Wahrnehmung von Wertstoffen zur Verfügung. Anschließend wurde die Kompostieranlage in Straßbach besichtigt, um die Verwandlung eines Apfelputzens in Komposterde nachzuvollziehen. Den Abschluss der Umweltwoche bildete am Samstag, den 1. September 2012 von 13.00 bis 16.00 Uhr ein integrativer Flohmarkt für Schönbrunn und die Region, der musikalisch durch die "Pichlstoana Blaskapelle" umrahmt wurde.