Nachrichten

Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.
07.03.2013

Erfolgreiche Ausstellungseröffnung der Malwerkstatt

Die Kursleiterin der Malwerkstatt, Jessica Appler freut sich mit den Künstlern v.l.n.r. Michael Luschnig, Helmut Rötzer, Andreas Uffinger und Helmut Landmann über die Eröffnung der Ausstellung. Rechts im Bild Maximilian Georg, Firmenkundendirektor der AOK-Hauptgeschäftsstelle München.

Am 5. März 2013 eröffnete die Malwerkstatt des Franziskuswerks Schönbrunn in den Räumen der AOK-Hauptgeschäftsstelle München die Ausstellung „Kunst ohne Grenzen“. Rund 100 Besucher waren begeistert von der Vielfalt der ausgestellten Exponate der vertretenen 17 Künstler.

 

Die Ausstellung präsentiert Werke von Menschen mit und ohne einer geistigen Behinderung aus dem Landkreis Dachau. Die Bilder der Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung sind im Rahmen der Malwerkstatt Schönbrunn entstanden. Dort malen regelmäßig Bewohnerinnen und Bewohner des Franziskuswerks unter Anleitung der freischaffenden Künstlerin Jessica Appler: „So individuell wie unsere Künstler sind auch die angewandten Techniken und Bildträger: Bleistift, Ölkreide, Edding, Acryl- und Ölfarben auf Papier und Leinwand, die Ausstellung zeigt eine bunte Vielfalt auch im Hinblick auf die Motive.“

 

Der Firmenkundendirektor der AOK-Direktion München, Maximilian Georg freute sich über die Ausstellung: „Mit diesen Werken bringen sie Farbe in unsere AOK.“ In seiner Begrüßungsrede hat er besonders die mehrjährige, sehr erfolgreiche Zusammenarbeit bei verschiedenen Projekten hervorgehoben. Zwei Ausstellungen, ein Kunstkalender, aber auch jährlich wiederkehrende Gesundheitstage und Aktionen im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung gehörten in der Vergangenheit dazu. „Ich freue mich, dass wir mit dieser Ausstellung einen weiteren Baustein in unserer Zusammenarbeit setzen können.“ betonte Georg.

 

Der stellvertretende Geschäftsführer des Franziskuswerks Markus Holl erläuterte, wie wichtig offene Angebote wie die Malwerkstatt für den Inklusionsgedanken sind: „Ich denke, gerade Bereiche wie Musik, Sport oder Kunst ermöglichen es Menschen mit und ohne Behinderung unbefangen zusammen zu kommen, sich auszutauschen und gegenseitig zu inspirieren. Es stehen dann gemeinsame Neigungen, Kenntnisse und Fähigkeiten im Vordergrund und nicht nach einem bestimmten Raster definierte Handicaps. In diesem Sinne ist der Titel der Ausstellung „Kunst ohne Grenzen“ durchaus programmatisch zu sehen.“

 

Die Ausstellungseröffnung wurde musikalisch vom Integrativen Musikzentrum Schönbrunn mit Udo Neubauer und Annely Berlin an den Saxophonen umrahmt.

 

Die Ausstellung kann bis Ende Mai 2013 zu den üblichen Bürozeiten im 1. Stock der AOK-Hauptgeschäftsstelle München in der Landsbergerstr. 150 – 152 besichtigt werden.