Nachrichten

Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.
06.02.2020

Mitarbeiterehrung im Schönbrunner Klosterwirt

Markus Holl bedankt sich auch im Namen seiner Kollegin Michaela Streich bei den Mitarbeitenden , die seit 5, 10, 15 oder 20 Jahren im Unternehmensverbund tätig sind.

Mit einem Weißwurstessen beim Klosterwirt haben sich die Geschäftsführer und Stiftungsvorstände Michaela Streich und Markus Holl am Montag, den 3. Februar 2020, bei allen Mitarbeitenden bedankt, die in 2020 seit 5, 10, 15 oder 20 Jahren im Unternehmensverbund tätig sind. 137 von 198 Jubilarinnen und Jubilare sind der Einladung gefolgt und haben sich die wohlverdiente Brotzeit schmecken lassen. Michaela Streich und Markus Holl begrüßten jede Jubilarin und jeden Jubilar persönlich per Handschlag.

Bei seiner Rede an alle Teilnehmenden bedankte sich Markus Holl auch im Namen von Michaela Streich: "Letzte Woche wurden uns erste Ergebnisse der Mitarbeiterpräsentation im geva-Institut präsentiert. Eine wichtige Erkenntnis daraus ist, dass die Wertschätzung der Mitarbeiter ihrer Meinung nach den größten Einfluss auf die Arbeitgeberattraktivität hat. Wir interpretieren Wertschätzung als einen Schatz an Werten und freuen uns über diesen Schatz - ein 'schönes Pfund', auf das wir alle stolz sein können. Wir sehen und erkennen an, was in unserem Unternehmensverbund täglich geleistet wird. Als äußeres Zeichen der Wertschätzung erhalten Sie alle mit dem Februar-Gehalt eine Prämie, deren Höhe abhängig von der Firmenzugehörigkeit ist. Und nun wünsche ich Allen einen guten Appetit!"

Mitarbeitende, die 25 oder mehr Jahre im Unternehmensverbund Viktoria-von-Butler-Stiftung, Franziskuswerk Schönbrunn und pfiff tätig sind, werden traditionell im Dezember, am Geburtstag von Viktoria von Butler geehrt. Viktoria von Butler ist die Gründerin des Franziskuswerks und Namensgeberin der gleichnamigen Stiftung.