Arbeiten mit und bei Menschen mit Behinderung

Kursnummer
9313013
Termin
06.07.2021 — 07.07.2021
Tages-Uhrzeiten
6. Juli 2021, 9.30 bis 17 Uhr, und 7. Juli 2021, 8.30 bis 16 Uhr
Anmeldung bis
01.07.2021
Verbindliche Kosten
Kursgebühr € 250,00,– (für FWS Mitarbeiter/innen € 220,00,–), zuzüglich Tagesverpflegung € 33,– / Tag
Ort
Franziskuswerk Schönbrunn - W5 Bürgerhaus - 85244 Schönbrunn – https://www.franziskuswerk.de/leben/w5-buergerhaus-cafe-bistro.html
Zielgruppe
Kollegen/innen und Anleiter/innen von Menschen mit Behinderung, wie z.B. Hausmeister, Hauswirtschaftskräfte, Kinderpfleger/innen, Pflegehilfskräfte
Max. Teilnehmerzahl
16

Kursbeschreibung

Diese Fortbildung richtet sich an Mitarbeiter/innen von Einrichtungen, die keine pädagogische Ausbildung haben, aber täglich mit Menschen zusammenarbeiten, die geistig behindert sind. „Menschen mit Behinderung sollen da arbeiten können, wo alle Menschen arbeiten. Sie können Unterstützung am Arbeitsplatz bekommen. Sie sollen ihren Beruf aussuchen können wie alle Menschen“ (aus der UN-Behindertenkonvention in Leichter Sprache).
Arbeit ist ein menschliches Grundbedürfnis. Auch Menschen mit Behinderung sind in vielen unterschiedlichen Arbeitsfeldern beschäftigt. Einige arbeiten in Werkstätten, andere fnden auf „ausgelagerten Arbeitsplätzen“ – unter dem „verlängerten Dach einer WfbM“ – eine sinnvolle Beschäftigung. Besonders beliebt sind dabei Tätigkeiten im hauswirtschaftlichen Bereich, als Helfer bei Hausmeistern oder in Verwaltungen – und besonders bei jungen Frauen beliebt: als „Drittkräfte“ im Kindergarten. Gerade in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes erleben Kollegen das erste Mal einen Menschen mit Behinderung
und fühlen sich oft unsicher im Umgang mit ihm. All diese Arbeitsplätze bieten die Chance zur Mitwirkung und zur Teilhabe an der allgemeinen Arbeitswelt. Für Sie als Mitarbeiter/in bedeutet dies, dass Sie oftmals gleiche Arbeitsaufträge zu erfüllen haben, die zudem noch innerhalb einer bestimmten Zeit erledigt sein sollen. Teilweise sind Sie auch mit der Funktion als Anleiter/in eines/einer behinderten Kollegen/in betraut.

Dies konfrontiert Sie mit folgenden Fragen:
– Was ist Behinderung, und was bedeutet das für mein Arbeitsfeld?
– Kommunikation und Dialog – wie und mit welchen Mitteln sind sie möglich?
– Welche Grundhaltung setzt das bei mir als Mitarbeiter/in oder Kollege/in voraus?
– Welche Bedeutung hat Arbeit für Menschen mit Behinderung?
– Wie kann eine konstruktive Zusammenarbeit gestaltet werden im Hinblick auf die zu leistende Arbeit und die Gefahr der Überforderung?
– Wie können Anleitung und Begleitung aussehen?

Dozenten


Zur Anmeldung