Vision 2030 für das Franziskuswerk Schönbrunn

Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.

Unsere Vision

Menschen mit Behinderung leben in einem inklusiven und barrierefreien Sozialraum. Durch die volle und wirksame Teilhabe am Leben der Gesellschaft kommen sie in den Genuss aller Menschenrechte.

Unser Selbstverständnis

Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen von 2008 ist für alle unsere Angebote und Leistungen Ausgangspunkt und inhaltlicher Bezugspunkt. 

Die franziskanische Spiritualität ermutigt uns, jedem Menschen in seiner Einzigartigkeit auf Augenhöhe zu begegnen. In der bedingungslosen Annahme aller Menschen leben wir christliche Nächstenliebe. 

Das Franziskuswerk ist ein erfolgreiches Unternehmen auf dem Markt der Eingliederungshilfe, der Pflege und der Bildung. Wir setzen die Arbeitskraft unserer Mitarbeitenden, unsere Geldmittel und andere Ressourcen verantwortungsvoll, wirtschaftlich und nachhaltig ein, um dem Bedarf der Menschen mit Behinderung bestmöglich zu entsprechen.

Unsere Handlungsfelder

Daraus leiten wir für unsere Arbeit drei gleichberechtigte Handlungsfelder ab: 

Wir unterstützen Menschen mit Behinderung bei der ganzheitlichen Gestaltung ihres Lebens. Wir ermöglichen Teilhabe aus einer personenzentrierten und sozialraumorientierten Grundhaltung heraus. Dort, wo Menschen gemäß ihren Fähigkeiten in ihrer Entwicklung unterstützt werden wollen, bietet das FWS ihnen die dafür passenden Angebote an. 

Im Ort Schönbrunn bringen wir uns ein, damit dort ein attraktiver Sozialraum entsteht, der Menschen mit und ohne Behinderung einlädt, dort in Vielfalt zusammen zu leben. 

Wir tragen dazu bei, das Bewusstsein für die Fähigkeiten und die vielfältigen Beiträge von Menschen mit Behinderungen für die Gestaltung der Gesellschaft zu entwickeln.

Wie wir arbeiten und handeln

Wir entwickeln unsere Angebote indem wir von den Fähigkeiten und Möglichkeiten des einzelnen Menschen ausgehen.

Wir erweitern unsere Angebote ständig so, dass vielfältige Wahlmöglichkeiten entstehen, für die sich unsere Nutzerinnen und Nutzer entscheiden.

Unser professionelles Handeln ist geprägt vom Selbstverständnis der Assistenz. Beteiligung und Befähigung sind Grundhaltungen der Arbeit mit den Nutzerinnen und Nutzern unserer Angebote.

Unsere Versorgungs- und Verwaltungsdienstleistungen unterstützen unsere Angebote und Leistungen der Assistenz in unseren Kernprozessen. Sie richten sich in Organisation und Arbeitsweise daran aus.

Mit den vielfältigen Interessengruppen unserer Arbeit kommunizieren wir offen und transparent unsere Entscheidungen und Standpunkte. Vor Ort bringen wir uns in den Sozialraum ein und kooperieren mit unseren Partnern.

Stand Januar 2017