Unser Angebot

Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.

Als schulische Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung ermöglicht die Johannes-Neuhäusler-Schule wesentliche sowie bedarfsorientierte Bildungsangebote für jeden einzelnen ihrer Schülerinnen und Schüler. Sie trägt somit zur Entwicklung von persönlichen Kompetenzen und Fähigkeiten im Sinne einer individuellen Lebensbewältigung als auch eines späteren erfolgreichen Förderstätten- oder Werkstattbesuches bei.

Jedes Kind, das unsere Schule besucht, hat behinderungsbedingt sowohl individuelle Bedürfnisse, aber auch Fähigkeiten, die erkannt und gefördert werden sollen,damit es sein Leben - seinen Fähigkeiten entsprechend - möglichst selbstständig bewältigen kann.

Grundschulstufe

Soweit es der Entwicklungszustand zulässt, werden die Kinder zwischen 6 und 7 Jahren eingeschult. Die Grundschulstufe dauert in der Regel 4 Schuljahre.
Der wesentliche Schwerpunkt liegt im Einüben grundlegender schulischer Verhaltens- und Arbeitsweisen sowie das Erlernen von Lesen und Schreiben. In kindgerechter Art werden den Schülern Themen aller Art näher gebracht. Weiterhin wird legen wir großen Wert auf Förderung von Motorik, Sprache und soziales Verhalten. Hierzu werden wir von Therapeuten aus den Bereichen Krankengymnastik, Ergotherapie, Logopädie und Psychologie unterstützt.

Mittelschulstufe

Die Mittelschulstufe dauert von der 5. bis zur 9. Klasse. Hier werden die grundlegenden Kenntnisse in allen Kulturbereichen gefestigt und erweitert. Der Gesamtunterricht wird durch Fachunterricht wie Hauswirtschaft, Werken und Sport ergänzt. Ein wesentliches Ziel des Unterrichts ist der Erwerb von Kompetenzen, um Alltagssituationen des täglichen Lebens zu bewältigen.

Berufschulstufe

Während der drei Jahre in der Berufsschulstufe erfüllen die Schülerinnen und Schüler ihre Berufsschulpflicht. Wir nutzen diese Zeit um sie auf das Leben als Erwachsene und den Übergang in den nächsten Lebensabschnitt vorzubereiten.

Um dem individuellen Förderbedarf der einzelnen Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden, organisieren die Berufsschulstufen den Unterricht und die Freizeitangebote an mehreren Tagen in klassenübergreifenden Arbeitsgruppen. Am Praxistag werden Arbeitsabläufe aus Handwerk und Dienstleistung in einfacher Form erprobt..

Aufgabe der Berufsschulstufe ist es, die Jugendlichen auf das Erwachsenen- und Arbeitsleben vorzubereiten. Hierzu werden jährlich betreute Praktika in der Werkstatt für Behinderte oder in anderen Betrieben angeboten.

 

 

Partnerklassen

Partnerklassen sind Klassen einer Förderschule, die an einer allgemeinen Schule eingerichtet werden. Damit sollen die Möglichkeiten gemeinsamen Unterrichts sowie die Voraussetzungen zu sozialem Lernen im außerunterrichtlichen und außerschulischen Bereich von nichtbehinderten und behinderten Schülerinnen und Schülern verbessert werden. Derzeit sind 6 Partnerklassen an 4 verschiedenen Regelschulen angegliedert.

Im Grundschulstufenbereich wird je eine Klasse in der Grundschule Röhrmoos, der Grundschule Bergkirchen und der Grund- und Mittelschule Hebertshausen unterrichtet. Eine Mittelschulstufenklasse ist der Grund- und Mittelschule Haimhausen angegliedert. Weitere Mittelschulstufenklassen befinden sich in den Grund- und Mittelschule Hebertshausen und Bergkirchen.