Aktion Grußkarten zu Ostern – gelebte Solidarität im Pfarrverband

Schönbrunn, 14. April 2020 – „Das ist das schönste Ostern, was ich je erlebt habe!“, freute sich eine Bewohnerin einer Schönbrunner Wohngemeinschaft, als am Karsamstag der „Osterhase“ Kuchen, Süßigkeiten, CDs, eine Topfpflanze und einen liebevollen Ostergruß vorbei brachte.

Claudia Staben-Obst ist im Franziskuswerk Schönbrunn (FWS) für ehrenamtliches Engagement zuständig. Sie hat die Aktion „Ostergruß und Osterkuchen“ für die Bewohnerinnen und Bewohner der in über 80 Wohngemeinschaften lebenden Menschen mit Behinderung initiiert. Mehr als 150 Kuchen und über 1000 liebevolle Ostergrüße – Karten oder Bilder – kamen bis Karsamstag an und machten die Aktion damit sehr erfolgreich. Der größte Teil der Kuchen wurde von vielen Bäckerinnen aus dem Pfarrverband Röhrmoos-Hebertshausen gebacken, aber auch die Bäckerei Polz und das Bauernhof-Café Bumbaurhof sowie Mitarbeiterinnen des FWS spendeten Kuchen, Torten oder Osterfladen. Die Kuchenschachteln für die Auslieferung an die Wohngemeinschaften organisierte die Bäckerei Wörmann kurzfristig.

Während die Kuchen nur einen kurzen Weg vom Backofen zur Abgabestelle im Schönbrunner W5-Bürgerhaus hatten, kam die Osterpost sogar bis von der Insel Norderney nach Schönbrunn.

„Ich bin überwältigt von der großen Resonanz und der damit gezeigten und gelebten Solidarität“, resumiert Staben-Obst die Aktion am Samstagabend. „Die Anzahl an Kuchen und Post hat unsere Erwartungen total übertroffen. Und von dem großartigen ehrenamtlichen Engagement bei der Verteilung sind wir alle, Pfarrer Michael Bartmann und unsere beiden Geschäftsführer Michaela Streich und Markus Holl eingeschlossen, sehr beeindruckt. Herzlichen Dank an Alle für ihre Zeit und ihre Unterstützung.“

Die Aktion war als Überraschung und Zeichen des Zusammenhalts für die Wohngemeinschaften geplant und die Überraschung ist geglückt: Viele zunächst erstaunte, dann fröhliche Gesichter strahlten die „Osterhasen“ an und freuten sich über die „Osternester“.