„Dorf meets Kult – die Sechzger-Meisterparty“

© Franziskuswerk Schönbrunn

Schönbrunn, 9. Juni 2020 – Mit einem herzlichen Dankeschön hat sich Karin Kemmitzer vom Franziskuswerk Schönbrunn für die Spende des FC Pipinsried in Höhe von 250 Euro bei Uli Bergmann, dem Geschäftsführer der FC Pipinsried Fußball GmbH bedankt. Der Klub hat sein „Spiel des Lebens“ von 2018 gegen den TSV 1860 München virtuell aufleben lassen und um Spenden für sich, das Franziskuswerk und die Aichacher Urlichswerkstätten gebeten.

Am 5. Mai 2018 erspielte sich der TSV 1860 München vor 7000 Zuschauern mit einem 3:0 Sieg bei dem Pipinsrieder Klub die Meisterschaft und den Aufstieg in die 3. Liga. Für das Spiel wurde damals extra eine „Naturstehtribüne“ angelegt. Nachdem derzeit keine Spiele live stattfinden dürfen, hat der FC das Spiel am 21. Mai 2020 virtuell aufleben lassen und mit dem Verkauf von virtuellen Eintrittskarten, Bratwurst- und Fischsemmeln sowie Bier Spendengelder gesammelt. Die Spende an das Franziskuswerk kommt nun einer Wohngemeinschaft für Menschen mit durch Unfall oder Krankheit erworbener Behinderung zugute. Die acht Frauen und Männer zwischen 48 und 66 Jahren wünschen sich ein neues, gemütliches Sofa für das gemeinsame Wohnzimmer.