Menschen mit geistiger Behinderung verstehen und begleiten – Fachweiterbildung als Einführung für Nichtfachkräfte – 2020

Fachweiterbildung als Einführung für Nichtfachkräfte

Mitarbeiter/innen ohne pädagogische Fachausbildung sind eine unverzichtbare Säule in Einrichtungen der Behindertenhilfe. In dieser Fachweiterbildung erhalten Sie eine Einführung in heilpädagogische Arbeitsweisen und lernen Grundprinzipien heilpädagogischen Arbeitens kennen. Dafür werden Problemfelder und Handlungskonsequenzen so behandelt, dass Sie Handlungsorientierung und Handlungssicherheit erhalten.

Folgende Themen und Fragestellungen werden bearbeitet:

  • Was ist Behinderung, und von welchen persönlichen und sozialen Bedingungen gehen wir bei Personen aus, die als geistig behindert bezeichnet werden?
  • Wie können Kommunikation, Beziehung und Dialog mit diesem Personenkreis gelingen?
  • Welche Haltung setzen wir bei Mitarbeiter/innen dafür voraus?
  • Welche Grundsätze sind in der Arbeit mit behinderten Menschen generell, welche speziell in der Arbeit mit Menschen, die als geistig behindert gelten, zu beachten? Was ist wesentlich für ihre Pflege, für Assistenz, Betreuung, Begleitung und Förderung?
  • Was ist zu beachten, wenn besondere psychische oder Verhaltensprobleme vorliegen?
  • Welche rechtlichen Rahmenbedingungen müssen auch Hilfskräfte beachten?

Lehrgangsleitung
Johannes Bahl Diplom-Pädagoge, Kunstpädagoge M.A., Betriebswirt (IWW), Leiter Bildung & Beratung

Weiterführende Informationen


HIER können Sie eine ausführliche Broschüre zur Fachweiterbildung herunterladen, in der Sie Näheres zu Inhalten, Terminen und Dozent/innen etc. erfahren.