Fachweiterbildungen

2020-2021

Menschen mit Intelligenzminderung und psychischen Auffälligkeiten verstehen und begleiten

Viele Menschen mit geistiger Behinderung leiden zusätzlich unter psychischen Störungen. Eine solche Doppeldiagnose ist oft eine schwere Belastung für die Betroffenen selbst – und eine enorme Herausforderung für die Fachkräfte in Einrichtungen der Behindertenhilfe. Es ist schwierig, die Verhaltensweisen der Betroffenen zu verstehen und einen angemessenen pädagogischen Umgang damit zu finden.

2020-2021

Menschen mit Autismus verstehen und begleiten

Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen haben in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit erfahren. Nicht zuletzt durch einige Buchveröffentlichungen betroffener Autisten und vermehrte Medienberichte über die Besonderheiten der autistischen Kernsymptomatik besteht mittlerweile ein großes Interesse an spezieller Fortbildung sowohl innerhalb der Pädagogik und Psychologie als auch im medizinischen Bereich.

2020

Menschen mit geistiger Behinderung verstehen und begleiten – Fachweiterbildung als Einführung für Nichtfachkräfte

Mitarbeiter/innen ohne pädagogische Fachausbildung sind eine unverzichtbare Säule in Einrichtungen der Behindertenhilfe. In dieser Fachweiterbildung sollen sie eine Einführung in heilpädagogische Arbeitsweisen erhalten und Grundprinzipien heilpädagogischen Arbeitens kennenlernen. Dafür werden Problemfelder und Handlungskonsequenzen so behandelt, dass sie Handlungsorientierung und Handlungssicherheit erhalten.

2020-2021

Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (gFAB) / Sonderpädagogische Zusatzqualifikation (SPZ)

Die Integration behinderter Menschen in das Arbeitsleben ist eines der Hauptanliegen der WfbM. Durch wirkungsvolle Förderung und Begleitung soll die Leistungsfähigkeit des behinderten Menschen entwickelt, erhöht oder wieder hergestellt werden.
Diese Aufgabe erfordert von den Fachkräften ein Höchstmaß an fachlicher und persönlicher Kompetenz. Um die berufliche Qualifikation der Mitarbeiter/innen einer WfbM sicherzustellen und zu erhalten, bedarf es einer umfassenden und fundierten Ausbildung.

2019-2020

Weiterbildung in personenzentriertem Denken und Persönlicher Zukunftsplanung

Persönliche Zukunftsplanung ist ein wegweisendes Konzept sowie eine Sammlung verschiedenster Methoden und Moderations-Verfahren, um mit Menschen über ihre Zukunft nachzudenken. Es geht darum, eine Vorstellung von einer guten Zukunft zu entwickeln, Ziele zu setzen und diese mit anderen Menschen Schritt für Schritt umzusetzen.